Freiwilligen Nachhaltigkeitsinitiative der Wasch- und Reinigungsmittelindustrie


Europaweite Nachhaltigkeits-Initiative “Nachhaltiges Waschen und Reinigen“

Logo Nachhaltiglkeitsinitiative
Erklärung Industrie-Initiative Nachhaltig Waschen und Reinigen

Ein weiteres Beispiel für die praxisnahe Umsetzung des Nachhaltigkeits-Gedankens ist die Initiative "Nachhaltiges Waschen und Reinigen".

Bei dieser europaweit freiwilligen Nachhaltigkeitsinitiative der Wasch- und Reinigungsmittelindustrie haben sich die teilnehmenden Unternehmen verpflichtet, den gesamten Produktionsprozess überprüfbar am Ziel Nachhaltigkeit auszurichten - vom Rohstoffeinkauf über die Produktion bis hin zur Verwendung und Entsorgung durch den Verbraucher.

Die Fortschritte werden regelmäßig von externen Auditoren überprüft. So sorgen diese Unternehmen dafür, dass sie im Sinne der Nachhaltigkeit produzieren.

Initiative "Caps weg von Kindern"

Der Internationale Wasch-, Pflege- und Reinigungsmittelverband A.I.S.E., Brüssel, hat im Jahr 2012 ein Programm Produktsicherheit für Waschmittel-Gelkapseln (Product Stewardship Programme for Liquid Laundry Detergents) aufgelegt, um die Zahl der Unfälle insbesondere von Kleinkindern mit dieser Produktgruppe deutlich zu verringern. Im Rahmen dieses Programms wurde zum Beispiel auf undurchsichtige Verpackungen umgestellt und zusätzliche, auffällige Sicherheitshinweise angebracht.

Im Rahmen dieses Programms Produktverantwortung wurde der Internetauftritt „Caps weg von Kindern“ freigeschaltet:

www.keepcapsfromkids.eu/de

Sicherheitssymbole auf Wasch- und Reinigungsmitteln

Sicherheitssybole Waschen, Reinigen
+ Bild per Mausklick vergrößerbar

Initiative zur ökologischen Auswirkung bei der textilen Pflege ...

GINETEX hat ein international anwendbares Logo für nachhaltige Pflege mit dem Namen "Clevercare" entwickelt. Es soll Verbraucher darauf aufmerksam machen, dass sie ökologische  Auswirkungen bei der textilen Pflege durch Beachtung der Tipps unter clevercare.info und unter Einhaltung der auf dem Pflegeetikett angegebenen Pflegebehandlungen beeinflussen können. GINETEX steht für die Pflegekennzeichnung, informiert und berät Hersteller, Handel und Verbraucher über die angemessene Pflege von Textilien und fördert die Verbreitung und Verwendung der internationalen GINETEX-Symbole (Pflegekennzeichnung).

Das Clevercare-Logo soll Verbraucher auf eine Reihe von Maßnahmen zur nachhaltigen Pflege aufmerksam machen, ist eine registrierte Marke und Eigentum von GINETEX. Alle Mitglieder von GINETEX oder einem angeschlossenen Branchenverband dürfen das Clevercare-Logo kostenfrei benutzen.

Nachhaltigkeit ist messbar geworden ...

Um die Anstrengungen zu mehr Nachhaltigkeit messbar zu machen, wurde vom IKW (➤ Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e. V.) in enger Kooperation mit dem FORUM WASCHEN seit dem Jahr 2005 jährlich ein Nachhaltigkeitsbericht herausgegeben.

Ausgewählte Indikatoren (wie Waschmittelverbrauch, Energiebedarf, Unfallhäufigkeit bei der Herstellung von Wasch- und Reinigungsmitteln etc.) dokumentierten die Vorreiterrolle, die die deutsche Wasch- und Reinigungsmittelindustrie innerhalb der deutschen Wirtschaft einnimmt.

Darüber hinaus wurden alle Nachhaltigkeits-Projekte im FORUM WASCHEN (z. B. der Aktionstag Nachhaltiges (Ab-)Waschen, die Multiplikatorentagung, die Schul-Projekte etc.) detailliert dokumentiert.

Die Berichte richten sich in erster Linie an die (Fach)-Öffentlichkeit und Politik, ferner an Verbände und alle im weitesten Sinne im Bereich Nachhaltigkeit tätigen Multiplikatoren. Der letzte in Zusammenarbeit mit dem FORUM WASCHEN entwickelte IKW-Nachhaltigkeitsbericht wurde für die Berichtsjahre 2007 und 2008 im Mai 2009 veröffentlicht.

Zentraler Aspekt war die Zusammenarbeit des IKW mit dem Projektteam „IKW-Nachhaltigkeitsbericht für die Branche“ im FORUM WASCHEN. Verschiedene Akteure im FORUM WASCHEN wünschen jedoch seit 2010 eine klare Trennung zwischen IKW-Nachhaltigkeitsbericht und FORUM WASCHEN.

Die zukünftige IKW-Berichterstattung zur Nachhaltigkeit in der Wasch-, Pflege- und Reinigungsmittel-Industrie (WPR-Branche) in Deutschland erfolgt daher seit 2011 nicht mehr in Kooperation mit dem FORUM WASCHEN.

Die „IKW-Berichte: Nachhaltigkeit in der WPR-Branche in Deutschland" werden daher nur auf den Internetseiten des IKW (-> IKW-Nachhaltigkeitsberichte seit 2005) veröffentlicht.

Dem IKW steht für die  Nachhaltigkeitsberichterstattung ein Beirat aus externen Interessenvertretern zur Verfügung. Dieser Beirat ist  direkt beim IKW angesiedelt.